"> Karneval der Kulturen – Marsch Kunst

Karneval der Kulturen

Karneval der Kulturen

Karneval der Kulturen

Der Karneval der Kulturen findet von 29. Mai bis 1. Juni 2020 in Berlin statt und sieht sich als Statement für eine offene und interkulturelle Gesellschaft. Seit über 20 Jahren spiegelt der Event die Vielfalt in Berlin wider und präsentiert sich farbenprächtig, weltoffen, dynamisch und vor allem international. Der Umzug mit farbenfroh geschmückten Wagen und rund 5.000 Teilnehmern bildet den Höhepunkt des viertägigen Festivals.

Doch der Karneval hat neben der Parade auch Musik, Tanz, Performance, bildende Künste und Akrobatik zu bieten. Über 500.000 Menschen sind seit dem Beginn des Festivals mit dabei und erfreuen sich auch an den rund 350 Ständen mit Kunsthandwerk, Kulinarischem und vielen Informationen.

Seit 1996 für ein friedliches Miteinander

Der Karneval der Kulturen fand im Jahr 1996 zum ersten Mal in Kreuzberg statt, schon damals galt das Festival als Sinnbild der Integration und gegen Fremdenfeindlichkeit. Eine Kultur des Miteinanders steht seit 25 Jahren im Mittelpunkt des internationalen Festivals. Die Akteure widmen sich kreativ und künstlerisch aktuellen politischen und gesellschaftlichen Themen. Aufwendig gestaltete Wagen und kostümierte Menschen drängeln sich durch Straßen in Berlin und zeigen, wie sie sich eine gemeinsame Welt vorstellen.

Die Veranstalter hofften, dass sich der Karneval der Kulturen in europäische Traditionen wie der Notting Hill Carnival in London und der Rotterdamer Zomercarnaval einreihen sollte. Und sie sollten Recht behalten, denn das Festival in Berlin setzt ein klares Zeichen für eine vielfältige und multikulturelle Gesellschaft. Im letzten Jahr wurden insgesamt 1,2 Millionen Besucher gezählt – 600.000 beim Umzug und ebenso viele beim Straßenfest.

Karneval der Kulturen soll nachhaltiger werden

Bei einem Ansturm von Tausenden Besuchern, bleibt so mancher Plastikbecher nach dem Fest am Boden liegen. Klimaschutz und Nachhaltigkeit sind hier zu einem wichtigen Thema geworden. Die Stadt Berlin hat sich auch darüber Gedanken gemacht und versucht das Festival umweltfreundlicher und sozialer zu gestalten.

Mehr Mülleimer, Lastenfahrräder für Transporte und so mancher Wagen, soll nicht von Motoren angetrieben, sondern gezogen werden. Statt Einwegbecher werden Mehrweg-Trinkbecher mit Pfand ausgegeben und sogar Geschirr aus Bananenblättern steht beim Karneval der Kulturen in Berlin zur Verfügung. Auch auf die Lautstärke will man vermehrt achtgeben und so sollen Soundchecks maximal 15 Minuten dauern. Im grünen Bereich, in dem auf dem Festival Tier- und Umweltschutz im Mittelpunkt stehen, sollen verstärkt auch soziale Themen angesprochen werden. Hier soll rund 50 Prozent des Stroms mit einer mobilen Solaranlage gedeckt werden.

Worauf dürfen sich die Besucher 2020 freuen

Das Straßenfest – eine bunte Reise durch Länder und Kontinente –  findet rund um den Blücherplatz statt. Geöffnet ist am Freitag von 16:00 bis 24:00 Uhr, am Samstag und Sonntag von 11:00 bis 14:00 Uhr und am Montag von 11:00 – 19:00 Uhr. Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei.

Der Umzug startet 31. Mai um 12.30 Uhr in der Yorckstraße / Ecke Großbeerenstraße. Die Route der Parade verläuft folgendermaßen: Yorckstraße, Gneisenaustraße, Hasenheide, Hermannplatz. Wer zu Pfingsten noch nichts vorhat und eine bunte und internationale Atmosphäre schätzt, dürfte sich am Karneval der Kulturen in Berlin mehr als willkommen fühlen.