"> Der KunstSommer in Siegen – Marsch Kunst

Der KunstSommer in Siegen

Der KunstSommer in Siegen

Der KunstSommer in Siegen

In diesem Jahr feiert der KunstSommer in Siegen sein 22-jähriges Bestehen. Von Beginn an stehen Ausstellungen, Offene Ateliers und Kunstaktionen für interessierte Kunstfreunde im Mittelpunkt der Aktion. Von Anfang Mai bis Ende September präsentieren sich die regionalen und überregionalen Kunstschaffenden mit eigenen Kunstprojekten. Künstler und Künstlerinnen, die sich für den KunstSommer Siegen bewerben, stellen sich einer fünfköpfigen Jury,  die sich immer neu zusammensetzt. Diese Jury wählt 23 Einzelprojekte aus, die auf einem Plakat miteinander vernetzt werden.

Das Plakat wird während des KunstSommers an öffentlichen Plätzen präsentiert und gibt Informationen und einen Überblick über alle Events, die während des KunstSommers stattfinden. Organisiert wird die Veranstaltung vom Kunstverein Siegen und unterstützt vom Kreis Siegen-Wittgenstein und der Stadt Siegen.

Kunst an besonderen Orten

Der KunstSommer Siegen will in der Öffentlichkeit ein Klima für zeitgenössische Kunst zeigen und die Kulturlandschaft bereichern. So können Kunstwerke auch abseits der „normalen“ Räumlichkeiten bewundert werden. Vor zwei Jahren gab es zum Beispiel Ausstellungen im Projektraum „MONOPOL:i“ in Siegen, in der Ad-Hoc-Galerie „im Kuhstall“ in Kreuztal und im Ladenlokal am Herrengarten Siegen, sowie in drei „Offenen Ateliers“.

Eine Kunstaktion in der Christuskirche in Weidenau stand 2018 ebenfalls am Programm. Hier setzte der Künstler Jürgen Stahl unter dem Motto „Faith, Love, Hope“ mit einer Illumination die Kirche ins rechte Licht. Stahl hatte zuvor schon das Hallenbad Löhrtor mit seiner Lichtkunst verschönert. An vier Tagen wurde die Kirche abends in symbolische Farben gehüllt, die sich am Titel der Kunstaktion orientierten.

Siegener Kunsttag im Rahmen des KunstSommers

Eingebunden in den KunstSommer in Siegen fand 2019 der zehnte KUNSTtag statt. Museen, Galerien, Künstler und Kunstvereine stellen dabei in Siegen ihre Arbeiten, Installationen, Performances und Aktionen vor. Jedes Jahr wird der KUNSTtag mit einem anderen Leitbild präsentiert. Im letzten Jahr setzten sich unter dem Motto „KUNSTnetz“ 12 Stationen mit Netzwerken auseinander. So zeigte zum Beispiel der Kunstverein Siegen im Haus Seel die Ausstellung „Augenscheinlich fadenscheinig“, bei der ein temporär eingerichtetes Fadenkabinett zu besichtigen war.

Der Werkraum der Jugendkunstschule am Museum für Gegenwartskunst lud mit einer Selbstgestaltete-Postkarten-Mail-Aktion ein, bei der die Besucher einen Gruß oder Wunsch an den besten Freund, die Oma oder seine Liebsten senden konnten. In diesem Jahr wird der KUNSTtag am 10. Mai 2020 unter dem Motto „KUNSTwege“ abgehalten. Ein vielfältiges Programm wird den Kulturinteressierten wieder Einblicke in das Schaffen Siegener Künstler, Museen und Galerien geben.

Kulturelles Image der Stadt aufgewertet

Mit dem KunstSommer Siegen wird das kulturelle Image der Stadt und der Region aufgewertet. Das führt zu einem größeren Publikum in den Kulturstätten, aber auch zu einer breiteren Akzeptanz der Bildenden Kunst. Für die teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler bedeutet dies ein größeres Publikum für Ihre Werke und Projekte.

Neben Events, wie „KulturPur“, „Sommerfestival“, „Open-Air-Kino“ oder „Sonntagnachmittag um 4 im Schlossgarten“ zählt der KunstSommer zur fixen Einrichtung im kulturellen Leben der Region. Neben Siegen werden die kulturellen Angebote des KunstSommers auch in den Städten Freudenberg, Hilchenbach, Kreuztal, Netphen und der Gemeinde Neunkirchen im Kreis Siegen-Wittgenstein angeboten. Kunstinteressierte dürfen auch 2002 wieder auf interessante Kunstprojekte in Siegen gespannt sein.